Latina v. Lord Leopold ist Bundeschampionesse

Das AWÖ Bundeschampionat gilt als größte Zucht- und Sportveranstaltung für österreichische Warmblutpferde. Am vergangenen Wochenende wurden im Rahmen des diesjährigen Championats in Stadl-Paura die besten Warmblutpferde des Jahres gekürt. Vor allem die Kärntner Stuten schlugen sich in der hochklassigen Konkurrenz sehr gut.

Ein kärntnerisches Stutentrio kämpfte am Samstag bei den vierjährigen Jungstuten um Meisterschärpen und war dabei überaus erfolgreich. Die Rappstute Latina v. Lord Leopold hinterließ beim Richterkollegium einen bleibenden Eindruck. Das Pferd aus der Zucht von Christine Seidl wurde mit Wertnoten jenseits der 8,0 bewertet, was eine Gesamtnote von 8,5 und damit den klaren Sieg bei den vierjährigen Bundesstuten bedeutete.

Noch eine weitere Kärntnerische Stute wusste zu überzeugen. Saliera, eine Uthopia-Tochter, gezogen von Franz Hopfgartner aus Dellach im Drautal beeindruckte vor allem in Gängen und Typ. Sie beendete die Prüfung mit einer Wertnote von 8,2 und sorgte damit für einen Kärntner Doppelsieg bei den vierjährigen Jungstuten.

Die Dritte im Bunde, Raffinesse v. Revanche de Rubin platzierte sich mit 7,5 auf Rang 7.

Bei den dreijährigen Jungstuten waren Belantis Girl (v. Belantis / Z: Hubert Popatschnig) und Donna Divine (v. Divine Etincelle / Z: Stephanie Dearing) am Start. Sie landeten mit der Wertnote 7,5 ex aequo auf Rang 9.

 

Latina zum Zweiten

Doch damit nicht genug. Nachdem Latina die Schärpe bei den Jungstuten geholt hatte, ließ sie sich auch in der Klasse der Materialpferde die gute Platzierung nicht nehmen.

Die drei- und vierjährigen Materialpferde wurden in insgesamt zwei Teilbewerben inklusive Fremdreitertest einem genauen Urteil unterzogen. Die besten acht Pferde des ersten Teilbewerbes zogen ins Finale ein, wo wiederum die besten vier von Harald Siegl und Stefan Peter im Fremdreitertest unter die Lupe genommen wurden. In der Klasse der vierjährigen Materialpferde waren vier Youngsters aus Kärnten am Start. Die beiden nach Revanche de Rubin gezogenen Stuten Edana U (Z: Angela Urschitz) und Raffinesse (Z: Beate Wolf) wurden im ersten Teilbewerb vom Richterkollegium mit den Endnoten 7,1 und 7,0 bedacht. Damit landeten sie im Klassement auf den Rängen 21 und 23 und zogen damit nicht ins Finale ein. Nur ganz knapp schrammte hingegen der Danny-Wilde-Sohn Don Corleone GSH am Einzug ins Finale vorbei. Der von Dr. Hans Joachim Erdmann gezogene Wallach wurde vom Jasmin Jaklic vorgestellt und konnte im Galopp und im Gesamteindruck überzeugen. Letztendlich erreichte er die Wertnote 7,6, was den undankbaren neunten Platz bedeutete.

Besonders gut gefiel dem Richterkollegium einmal mehr die von Lord Leopold abstammende Latina. Die lackschwarze Stute aus der Zucht von Christine Seidl schaffte ohne Probleme den Einzug ins Finale und qualifizierte sich mit dreimal 8,0 in den Grundgangarten, 9,0 für das Gebäude und 8,5 im Gesamteindruck locker für den Fremdreitertest der besten vier. Auch Harald Siegl und Stefan Peter zeigten sich von der Stute aus Metnitz begeistert und bewerteten sie mit hohen 9,1 und 9,8. Eine hervorragende Endnote von 8,63 Punkten machte Latina zur Reservesiegerin der vierjährigen Materialpferde.

Eine weitere Kärntnerische Stute, die nach Belantis gezogene Belantis Girl, schaffte den Einzug ins Finale bei den dreijährigen Materialpferden. Die Sommerrapp-Stute, die von Martina Khom unter dem Sattel präsentiert wurde, konnte vor allem im Schritt überzeugen, für den ihr die Wertnote  8,5  verliehen wurde. Zweimal 8,0 für den Galopp und den Gesamteindruck sowie zweimal 7,5 für Trab und Gebäude ergaben eine Endpunktezahl von 39,5 (Note: 7,90). Damit platzierte sich die Stute von Züchter Hubert Popatschnig im Finale auf dem 5. Endrang und verpasste damit nur knapp den Antritt beim Fremdreitertest.

In den Fohlenbewerben war Kärnten lediglich mit einem Stutfohlen vertreten. Gretchen von den Hohen Tauern (v. Smeraldo-STH / Z: Christina Gruber) erreichte bei den dressurbetonten Stutfohlen die Wertnote 7,50 und wurde damit 20.

Die Ergebnisse im Überblick:

FINALERGEBNISSE Bundeschampionat Jungstuten 3-jährig

  1. Corazon (v. Lord Perry, Z: Christian Maritschnigg)   8,2
    2. Wansara (v. Bailamos Biolley, Z: Alfred Leser)        8,1
    3. Finesse (v. Fiderbach, Z: Benedikt  Rainer)   8,00
    9. Belantis Girl (v. Belantis, Z: Hubert Popatschnig) 7,50
    9. Donna Divine (v. Divine Etincelle, Z: Stephanie Dearing) 7,50

FINALERGEBNISSE Bundeschampionat Jungstuten 4-jährig

  1. Latina (v. Lord Leopold, Z: Christine Seidl)   8,5
    2. Saliera (v. Uthopia, Z: Franz Hopfgartner) 8,2

    3. Skylight-G (v. Destano, Z: Franz Karl & Maria Gutschy) 8,1
    7. Raffinesse (v. Revanche de Rubin, Z: Beate Wolf) 7,50

FINALERGEBNISSE Bundeschampionat Stutfohlen dressurbetont

  1. La Finessa (v. Finest, Z: Johannes Schwaiger)   9,00
    2. Barcelona (v. Dancier, Z: Ludwig Scheuringer)   8,67
    3. Hermine (v. Fürst Romancier, Z: Dr. Martin & Marion Haimel)  8,50
    20. Gretchen v.d. Hohen Tauern (v. Smeraldo-STH, Z: Christina Gruber) 7,50

FiNALERGEBNISSE 3-jährige Materialpferde
1.  Broadmoar’S D’Artagnan (v. Destano, Z: Alfred Leser)   8,60
2.  Quentin Tarentino  (v. Queterhall, Z: Dr. Bettina Fasching)   8,43
3.  Cinnamon M (v. Cennin, Z: Mag. Franz Maier)   8,27
5.  Belantis Girl (v. Belantis, Z: Hubert Popatschnig)   7,90

 

FINALEERGEBNISSE 4-jährige Materialpferde
1. Bartlgut’s Fürstenberg (v. Franziskus, Z: Herbert Stanek)  8,74
2.  Latina (v. Lord Leopold, Z: Christine Seidl)  8,64
3.  Skylight-G (v. Destano, Z: Franz Kral u. Maria Gutschy)  8,51

 

Bericht von Stephanie Schiller (pferdenews.eu)

Alle Infos siehe www.pferdezucht-kaernten.at/veranstaltungen/termine/aktuelle-infos/217-awoe-bundeschampionat-2017