Die Aufnahme der Haflinger-Jungstuten in das Hauptstutbuch und die damit einhergehende Beurteilung des äußeren Erscheinungsbildes bilden die Grundlage für die Erhebung des züchterischen Wertes einer Stute. Um eine bessere Vergleichbarkeit der Haflingerdamen untereinander zu gewährleisten, werden ab 2017 die Stutbuchaufnahmen in Kärnten nur mehr zentral an einem Ort mit anschließender Landesjungstutenschau durchgeführt. Am 07. Mai fanden viele Besucher den Weg zum Stiegerhof, wo auf einer perfekt vorbereiteten Anlage die Beurteilung stattfinden konnte. Die Richterkommission bestand aus dem Geschäftsführer des Landes-Pferdezuchtverbandes Kärnten, Mag. Wilhelm Popatnig und dem Zuchtrichter Markus Remer. Als Gastrichter fungierte der Geschäftsführer der Oberösterreichischen Pferdezüchter Dr. Peter Zechner. 29 Stuten wurden 2017 neu in das Zuchtbuch eingetragen. Das durchschnittliche Stockmaß beträgt 146,52 cm, die durchschnittliche Wertnote 7,56.

 

LANDESJUNGSTUTENSCHAU

Für das Finale am Nachmittag qualifizierten sich 9 Stuten und somit 31 % des Eintragungsjahrganges. Diese Kollektion überzeugte durch gute Qualität.

Landessiegerin 2017

California von Züchter und Besitzer Dominik Glantschnig aus Obervellach heißt die frischgebackene Landessiegerin 2017. Sie ist eine Belarex-Tochter aus der Landessiegerin 2012, der StPr. Corina. Die 146 cm große und gutlinierte, harmonische Stute brachte einen sehr guten Rasse- und Geschlechtstyp mit und überzeugte mit einem taktsicheren, fleißigen Schritt und einer elastischen Trabbewegung sowie einem korrektem Fundament. California wird mit einer Wertnote von 7,91 und der Bewertungsklasse 2a in das Hauptstutbuch eingetragen. Eine würdige Siegerstute zu der man gratulieren darf.

Landesreservesiegerin 2017

Nur eine Nasenlänge dahinter rangierte Titania von Besitzerin Christina Gendut aus Villach am 2. Platz und konnte sich über den Titel 1. Landesreservesiegerin freuen. Züchter dieser dreijährigen Stano-Tochter aus der Bundesreservesiegerin 2007, der StPr. Tessina, ist Manfred Lientschnig aus Arnoldstein. Die ausdrucksstarke, charmante und zweckmäßig konstruierte Jungstute konnte auch in der Bewegung überzeugen. Die Widerristhöhe beträgt 148 cm und sie erreichte eine Wertnote von 7,86 und wird mit der Bewertungsklasse 2a in das Hauptstutbuch eingetragen.

2. Landesreservesiegerin 2017 

Der 2. Reservesieg und somit der 3. Platz ging an Trofaia aus dem Stall von Helmut Winkler vom Weißensee. Eine Starapfel-Tochter aus der Landessiegerin 2004, der StPr. Theola. Trofaia beeindruckte ebenfalls durch einen sehr harmonischen Körperbau in Verbindung mit viel Charme, Typ, Ausstrahlung und einem taktsicheren, raumgreifenden Schritt. Das Stockmaß von Trofaia beträgt 147 cm und sie erreichte die Wertnote von 7,82. Mit der Bewertungsklasse 2a wird sie in das Hauptstutbuch eingetragen.

 

Alle Bilder siehe http://www.pferde-kaerntenaustria.at/haflinger/haflinger-landesjungstutensc-4.html

Text und Bilder (c) Landes-Pferdezuchtverband Kärnten

Infos und Kontakt:

Landes-Pferdezuchtverband Kärnten
Reg.Gen.m.b.H.

Museumgasse 5
9020 Klagenfurt
Tel.: 0043/(0)463/5850-1521
Fax: 0043/(0)463/5850-1519
E-mail: pferde@lk-kaernten.at

http://www.pferde-kaerntenaustria.at

 

 

 

Die Haflinger Landessiegerinnen 2017 (c) Landes-Pferdezuchtverband Kärnten